An Pfingsten unterwegs

Dieses Jahr haben wir uns dazu entschlossen, kein Lager als gesamter Stamm Großkarolinenfeld durchzuführen, dafür aber einzelne Gruppenlager.
Eine der Jungpfadfindergruppen hat dies genutzt, um in den Pfingstferien zusammen mit gleichaltrigen Pfadfindern aus Kiefersfelden zu zelten. Mit dem Zug ging es für eine Woche zur Burg Rieneck, die etwa 50 km nördlich von Würzburg liegt. Gemeinsam galt es, die Burg und die Umgebung zu erkunden, grusligen Geistergeschichten standzuhalten sowie den burgeigenen Hochseilgarten zu meistern. Natürlich wurde auch der Hauptstadt Unterfrankens ein Besuch abgestattet, um dort mehr über die sehenswerte Altstadt und die Residenz zu erfahren. Das Lager war ein voller Erfolg, das Wetter meinte es tatsächlich mal gut mit uns und die Kinder knüpften neue Freundschaften.
In der zweiten Ferienwoche machten sich die Jüngeren auf zum bayernweiten Wölflingslager „Obacht Orange“, das mit ca. 600 Teilnehmern in der Nähe von Bamberg stattfand. Zwei weitere Gruppen planen, im Sommer nach Hamburg zu fahren.
Um trotzdem mit dem ganzen Stamm etwas zu unternehmen, wird als Tagesaktion ein spannendes Verfolgungsspiel im Münchner U-Bahn-Netz für alle Alteresstufen angeboten.
Außerdem werden wir auch beim diesjährigen Dorffest wieder dabei sein und Biertraglkraxln für alle kletterfreudigen Kinder organisieren.

Die Jupfis der Gruppe Adler vor der Residenz in Würzburg.

Die Jupfis der Gruppe Adler vor der Residenz in Würzburg.